Im altbayrischen Museumsdorf von Doppel-Olympiasieger Markus Wasmeier am Schliersee gehört es zur Tradition, am 1. Mai auf dem Dorfplatz einem Maibaum aufzustellen. Das wird zünftig gefeiert mit Maibock, Musi und jeder Menge Gaudi. Doch bereits seit mehreren Jahren entwenden Maibaumdiebe aus der ganzen Region den Maibaum des Skiweltmeisters.

„Maibaumstehlen ist bayerische Tradition. Meist erkunden die Maibaumdiebe das Gelände stundenlang und packen im richtigen Moment zu“, berichtet Daniel Wagner, Geschäftsführer des Markus Wasmeier Freilichtmuseums.

Damit ist jetzt Schluss. In einem Interview mit Skilegende Markus Wasmeier bei Radio Alpenwelle versprach Morgenmoderator Armin Münch, in diesem Jahr auf „Wasis Maibaum“ aufzupassen.

„Ich werde kein Auge zumachen und garantiere: Wasmeiers Maibaum wird nicht gestohlen!“, so Armin Münch, Anchorman der Radio Alpenwelle Morgenshow.

Münch will sich für seinen Auftrag jede Menge Unterstützung suchen und die Maibaumwache mithilfe von Hörern und prominenten Persönlichkeiten aus dem Landkreis halten.

„Armin hat mich überzeugt, dass er auf meinem Maibaum aufpasst, da konnte ich nicht nein sagen. Wer es dennoch schafft, kriegt 1.000 Liter Freibier aus unserer historischen Schöpfbrauerei. Aber ich bin sicher: In diesem Jahr klaut uns den Maibaum niemand“, so Skilegende Markus Wasmeier.

Das Angebot steht: Wer es schafft, Wasmeiers Maibaum zu entwenden, kann sich auf 1.000 Liter Freibier freuen.

 

Der Maibaum darf nur in der Zeit zwischen 29.4.2015, 8 Uhr und 1.5.2015, 8 Uhr geklaut werden.

Eine Sache steht schon jetzt fest: Der Maibaum wird pünktlich am 1. Mai um 11.30 Uhr
auf dem Dorfplatz des Markus Wasmeier Freilichtmuseums aufgestellt.

GESCHAFFT!

Unser Maibaumwächter Armin Münch von Radio Alpenwelle hat durchgehalten. 48 Stunden Maibaumwache. Niemand hat es geschafft unseren Maibaum zu stehlen. Danke an alle die mit Armin auf unseren Maibaum aufgepasst haben. Um 11.30 Uhr werden wir unseren Maibaum festlich aufstellen.

Folgende Regeln müssen die Maibaumdiebe beachten

  • Jegliche Form von Gewalt ist tabu.
  • Der Maibaum darf beim Diebstahl nicht beschädigt werden.
  • Hat der Maibaum das Ortsschild in Richtung Bayrischzell oder Höhe Neuhauser Straße 4 passiert, gilt er als gestohlen.
  • Der Diebstahl ist beendet, sobald einer der Maibaumhüter seine Hand während des Stehlens auf den Maibaum legt. Dies gilt nur, wenn die Diebe innerhalb der o.g. Grenzen erwischt werden.
  • Auch Dieben kann der Maibaum gestohlen werden.
  • Nach Rückgabe des Baumes helfen die Diebe beim Maibaumaufstellen.
  • Der Maibaum darf nur in der Zeit zwischen 29.4.2015, 8 Uhr und 1.5.2015, 8 Uhr geklaut werden.

Mit freundlicher Unterstützung