April 2019

28Apr10:00- 17:00Picherfest

Veranstaltungsinformationen

Grund genug, an diesem Tag ein kleines Festl zu feiern. Das Handwerk des Pichens und der Brauerei wird hautnah gezeigt.

In der alten Schöpfbrauerei im Markus Wasmeier Freilichtmuseum wird wie zu frühen Zeiten in Bayern das selbst gebraute Museumsbier in Holzfässern gelagert. Alle zwei Jahre müssen unsere Holzfässer aus der historischen Schöpfbrauerei, in der unser Bier lagert, wieder „gepicht“ werden. Bei diesem schweißtreibenden Handwerk müssen die großen 1000-Liter-Holzfässer von innen per Hand mit Pech versiegelt werden.

Das mit schweißtreibender Handarbeit gebraute Bier aus den Holzfässern hat dadurch einen ganz speziellen Geschmack. Von Zeit zu Zeit müssen die Holzfässer neu „verschweißt“ werden. Wenn die Pechschicht im Fassinneren undicht, rau oder rissig ist, können sich Bakterien festsetzen und das Bier verderben.

Nun ist es wieder soweit – die fünf 1000 Liter Holzfässer unserer Brauerei müssen „gepicht“ werden. Pichen ist ein altes Verfahren, bei dem Bierfässer aus Holz innen zur Abdichtung mit flüssigem, geruchlosem Pech ausgerollt werden. Am Sonntag, 28. April pichen wir unsere eigenen Holzfässer und feiern dass mit einem wunderschönen Fest in unserem Museum, wie es die Brauer samt Gehilfen damals schon getan haben!

Unser Wirtshaus verwöhnt sie mit feinen Schmankerln rund um das Thema Bier.

Wann?

(Sonntag) 10:00 - 17:00

X