Hacker-Pschorr Wirtshaus Zum Wofen

Im altbayrischen Museumsdorf von Markus Wasmeier ist natürlich auch für ihr leibliches Wohl bestens gesorgt. Das Hacker-Pschorr Wirtshaus „Zum Wofen“ ist selbst ein restaurierter Bauernhof und damit ein Teil des Museums.

Die Anfangsgeschichte des Hofes aus Feldkirchen bei Westerham geht auf das Jahr 1732 zurück und befand sich an einer alten Römerstraße südlich von München. Das Hauptgebäude ist ein Mittelflurhof, alle Räume befinden sich links und rechts vom längs durch das Haus gehenden Flur.

Der „Wofen“ ist der größte Hof im Museum. Das aus zwei Gebäuden bestehende Anwesen erfüllte im Laufe der Jahre verschiedene Zwecke: es wurde als Gefängnis, Bauernhof, Schankwirtschaft und zuletzt als Schmiede genutzt. Im Museumsdorf ist es das gemütliche Wirtshaus, in dem bayerische Schmankerl, hergestellt aus heimischen Produkten, angeboten werden und das in der Schöpfbrauerei original gebraute Bier verkostet werden kann.

 

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen
von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

Heute bietet das Hacker-Pschorr Wirtshaus 70 Sitzplätzen im Gewölbe, mehrere alte Stuben und im Museums-Biergarten ausreichend Platz für eine gemütliche Einkehr vor, während oder nach Ihrem Museumsbesuch.

Unsere Mitarbeiter servieren Ihnen von Dienstag bis Sonntag von 10:00 bis 17:00 Uhr bayrische Schmankerl und andere Köstlichkeiten, sowie Kaffee und hausgemachten Kuchen aus unserer hauseigenen Konditorei. Entspannen sie bei einem erfrischenden, selbstgebrauten Bier und genießen Sie das atemberaubende Bergpanorama. „Zum Wofen“ heißt genießen in gemütlicher Atmosphäre!

Im ersten Stock des Gebäudes befindet sich außerdem eine historische Tenne, die wir im Tagesbetrieb gerne größeren Gruppen zur Verfügung stellen. Ob Firmenfeier, Geburtstag oder Hochzeit, hier wurden schon viele unvergessliche Feste gefeiert.

Gerne unterstützt Sie unser Veranstaltungsteam bei der Planung Ihres Festes im Markus Wasmeier Freilichtmuseum.

  Unser erster Besuch heute.... Und nicht der letzte!
Klein, aber fein und mit viel ❤️blut!!
Das Essen war top.... Und die Bedienung freundlich!
Die Wartezeit kann man wunderbar mit dem Ausblick überbrücken!
Wir kommen wieder...☺️

thumb Sonja Du
7/03/2016

  Das Freilichtmuseum an sich, die Veranstaltungen und nicht zu Vergessen das Restaurant mit sehr gutem Essen, Soßen mit selbst gebrautem Bier einfach ein Gedicht

thumb Eugen Edelmann
6/03/2016

  Des beste Saure Lüngerl zwischen Auermühlbach und der Etsch. Danke Gabriel!

thumb Ammo Ott
5/12/2016

  Waren vergangene Saison da, sehr schöne Anlage, sehr gepflegt und übersichtlich.
Gerne kommen wir wieder wenn wir in der Gegend sind. Sehr empfehlenswert das Museum zu besuchen. Super schöner Biergarten mit hervorragenden Speisen und super Personal.

thumb Karl-Heinz Thaler
4/29/2016
X